Menü
Menswear und Lifestyle mit Anspruch Der Styledirector von Zwicker
  • Styleguide
-

„Der Casual Friday ist jetzt täglich“

Alexandra Kiefermann hat das vergangene Jahr auf besondere Weise genützt: 2020 hat die Designerin und Unternehmerin eine Gelegenheit beim Schopf gepackt und ist mit Familie und Firma von Düsseldorf nach Krefeld gezogen. Über den Vorteil, auf einem Grundstück zu arbeiten und zu wohnen und wie dazu die Mode von KIEFERMANN passt, hat sie mit uns gesprochen.

 

Die modischen Veränderungen, die die Pandemie gebracht haben, müssen KIEFERMANN sehr in die Karten gespielt haben…

Alexandra Kiefermann, Managing Director KIEFERMANN: Ja, zumindest modisch ist gerade ein guter Moment für uns. Auch wenn die schleichende Ablöse des Anzugs ja bereits vor Corona begonnen hat, aber der Casual Friday ist jetzt täglich. In der Garderobe eines Mannes hat sich sehr viel verändert, Sweatshirts oder bequeme Jerseyhosen haben jetzt richtig eingeschlagen.

 

Sie haben im turbulenten Jahr 2020 eine zusätzliche Herausforderung gemeistert und sind mit Ihrer Firma von Düsseldorf nach Krefeld umgezogen…

Wir haben aus privaten Gründen begonnen, im Raum Krefeld etwas zu suchen, weil unser Sohn hier auf eine Schule geht. Und plötzlich kam dieses Angebot eines Grundstücks, auf dem zwei Gebäude waren. Bis dahin hatten wir gar nicht darüber nachgedacht, Arbeit und Wohnen zu vereinen.

Auch wenn es nur 18 Kilometer zwischen Düsseldorf und Krefeld sind, war es ein großer Schritt – den ich aber am Ende als extrem befreiend empfunden habe. Man konnte sich von so vielem Alten verabschieden. Meine Damenkollektion iheart mache ich ja bereits seit 2008, KIEFERMANN seit 2016, da hat sich viel im Keller angesammelt, was man jetzt gut loslassen konnte.

Gleichzeitig haben wir auch schon vor Corona bei beiden Marken viel in Richtung Nachhaltigkeit verändert, dieser Ansatz gelingt uns auf neuem Boden noch viel besser, weil wir befreit in eine neue Ära aufbrechen können.

Alexandra Kiefermann im Style Director-Interview

 

Freuen Sie sich über die Verbindung aus Wohnen und Arbeiten?

Ja, jetzt lebt sich das gut. In diesem besonderen Jahr war es natürlich sehr geeignet, um alle Aufgaben von Management bis Homeschooling unter einen Hut zu bekommen. Als Mutter von zwei kleinen Kindern genieße ich das Geschenk der Nähe, ich bin sehr dankbar für die viele Zeit, die wir jetzt gemeinsam haben.

Und wenn nachmittags UPS klingelt und noch mal Labdips (Anmerkung: Probefärbungen, mit denen Designer überprüfen, ob ihre Farbwünsche umgesetzt werden) kommen, kann ich meinen Produktionspartnern schnell Feedback dazu geben – dafür wäre ich früher nicht noch mal in die Stadt gedüst.

 

Glauben Sie, dass Homeoffice und der Abschied von formellen Dresscodes uns auch post-pandemic begleiten?

Ja, ich hoffe sogar, dass wir gewisse Lehren gezogen haben. Schnell für eine Besprechung irgendwohin fliegen, das hat sich in meinen Augen überlebt. Diese langen Homeoffice-Phasen haben uns jetzt auch im Job sehr privat werden lassen, man gibt ja etwas über sich preis, wobei ich glaube, für die allermeisten fühlt sich diese neue Vertrautheit gut an.

Man hat seine Kollegen besser kennengelernt, obwohl man ihnen fern ist. Weil auch mal die Kinder durch die Kamera gelaufen sind während eines Zoom-Meetings oder weil man weiß, welche Bilder der andere an der Wand hat. Diese neue Nähe macht die Panzer, mit denen man sich früher für den Job gerüstet hat, noch mehr obsolet.

Ich glaube, dass viele Männer den Eindruck haben, dass sie jetzt im Job mehr sie selbst sein können, viel persönlicher und eben nicht so starr, wie in einem Anzug.

 

Wird das Wohlfühlen, was ja auch bei Kiefermann ein wichtiges Element ist, also bleiben?

Definitiv und ich freue mich, dass viele Männer bei diesen neuen Bekleidungs-Standards auf Qualität setzen. Ein Sweater oder eine Hose mit Joggingbund können ja auch wirklich schön gemacht sein. Ich denke, dass sich nun endgültig eine andere Art des Kleidens etabliert – die große Möglichkeiten bietet, edel und besonders und trotzdem bequem zu sein.


 

Alexandra Kiefermann

Smart Casual ist ihr Spezialgebiet: Alexandra Kiefermann ist Designerin und Unternehmerin und steht hinter den Marken KIEFERMANN und iheart. Im Jahr 2020 ist sie mit Familie und Firma von Düsseldorf nach Krefeld gezogen.

 

Abonnieren

Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

Von Herrschaftlichkeit und Historie

Nirgendwo auf der Welt bergen mittelalterliche Schlösser und Burgen eine solch wildromantische Atmosphäre wie im Süden Frankreichs.

Canada Goose: The Canadian Dream

Kanada, bekannt für seine ewigen Wälder und verschneiten Landschaften. Da kommt die exklusive Outerwear von Canada Goose richtig.

Must-Haves aus den 70ern

Spacige Lampen, quietschbunte Blumentapeten und schwere Holzmöbel: Mit diesen 5 Kultklassikern gelingt der 70s-Style.

Nach oben