Menü Nach oben
Menswear und Lifestyle mit Anspruch Der Styledirector von Zwicker
  • Mobilität
-

Unikate mit Stil

Maximilian Schay und Jonas Stolzke riefen mit ihrem Social Startup myBoo vor acht Jahren ein nachhaltiges, soziales und einzigartiges Projekt ins Leben. Ihre exklusiven Räder aus Bambus sind eine Investition in Stil und Nachhaltigkeit.

 


Jonas Stolzke & Maximilian Schay, Gründer & Geschäftsfüher myBoo GmbH.

2012 bekam Maximilian Schay ein Foto von einem Freund aus Ghana. Darauf zu sehen: Ein Fahrrad gefertigt aus Bambus. Er und sein Co-Founder Jonas waren sofort Feuer und Flamme, recherchierten und buchten ein paar Wochen später einen Flug nach Ghana. Dort entstand schließlich die Idee, selbst Fahrräder aus Bambus herzustellen und gleichzeitig etwas Nützliches für die Umwelt und die Menschen vor Ort zu tun. „Wir wollten, dass jeder Teil der Wertschöpfungskette in gleichem Maße profitiert.“ Idealer Partner hierfür war das Yonso-Project, welches gegen die hohe Jugendarbeitslosigkeit und für fair bezahlte Arbeitsplätze in der Ashanti-Region kämpft. Im selben Jahr noch entstand eine enge Zusammenarbeit.


Schneiden, schleifen, lackieren – in aufwendiger Handarbeit entstehen in Ghana die Rahmen für die Bambusräder.

Bambus ist der ideale Rohstoff, er wächst schnell nach, ist leicht und dämpfend, dabei trotzdem robust und bindet zudem jede Menge CO2. Es gehört somit zu den umweltschonendsten Ressourcen der Welt. In bis zu 80 Stunden Handarbeit werden die Bambusrohre mit in Bioharz getränkten Hanfseilen verbunden, abgeschliffen und lackiert. Nach einem ersten Test werden sie via Schiff nach Kiel gebracht, wo sie geprüft und mit weiteren Teilen zu Fahrrädern zusammengefügt werden. Jedes der entstandenen Räder ist ein Unikat. Die über 16 verschiedenen Modelle am Markt können vom Kunden selbst konfiguriert werden.
Gemeinsam mit dem Yonso Project konnten die beiden so jährlich Schulstipendien an über 100 Kinder jährlich vergeben, zusätzlich für 150 Kinder Bambusräder bauen, damit sie schneller in die Schule zu kommen und zudem über 40 Menschen vor Ort eine sichere und vor allem faire Anstellung in der MyBoo Werkstatt geben.

Mittlerweile vertreiben Jonas und Maximilian ihre Fahrräder in den Kategorien E-Bikes, City/Trekking und Sport europaweit bei über 150 Fachhändlern von Schweden bis Italien, überwiegend aber im deutschsprachigen Raum. 2019 erhielt die Firma den deutschen Nachhaltigkeitspreis.

 

Hard Facts:

  • Bambus ist stabil wie Stahl, leicht wie Aluminium und komfortabel wie Carbon
  • Witterungsbeständig, UV-Fest, kratzfester Lack
  • Nach EU-Norm ISO4210 getestet - 5 Jahre Garantie auf den Rahmen
  • Alle Modelle werden komplett in der Manufaktur in Kiel aufgebaut
  • Jedes myBoo finanziert direkt die Schule in Ghana
  • Modelle ab EUR 1.500.

Übrigens gibt es auch myBoo Dienstfahrräder zum Leasen!
Mehr unter www.my-boo.de


Modell: my Todzie Pro - Premium Fitnessbike, ab EUR 2.499.–.


Modell: my Volta E5000 - komfortables City E-Bike, ab EUR 3.499..

Abonnieren

Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

Adressen unsterblicher Kunst

Kunst und Baudesign gehen einher. Diese drei Häuser zeigen exzentrische Exponate und fallen durch ihre künstlerische Optik ins Auge.

Fashion and Stripes

Zwei Looks, die Farbakzente setzen.

Mountain Lodges

In diesen drei drei imposanten Luxusdomizilen ist man der Natur ganz nah. Ganz nach dem Prinzip, nichts müssen, aber alles können.